1983 Gerrit Willem Ovink

Professor für Geschichte und Ästhetik der Druckkunst / Amsterdam, Niederlande

Der 1912 geborene und 1984 verstorbene Niederländer Geritt Willem Ovink war der Laudator des zweiten Gutenberg-Preisträgers Henri Friedlaender. Seine Dissertation „Legibility“ widmete er der Lesbarkeit moderner Druckschriften. Laut Friedlaender, welcher auch seine Laudatio hielt, hat Ovink mit dem Neugießen alter Schriften des 19. Jahrhunderts eine „typographische Revolution“ gewagt. 1983 erhielt der Typograph den Gutenberg-Preis der Stadt Mainz und der internationalen Gutenberg-Gesellschaft für das Neugießen alter Schriften (verschollener Reklameschriften des 19. Jahrhunderts).