Julia Lumma

Beruf/Amt:
Leitung Digital, VRM.

Gutenbergs Bedeutung für mich:
Johannes Gutenberg ist der „Vater der Massenkommunikation“, ein „Mann mit Visionen, Träumen und doch Realist“. Was nachlesbar ist auf der Webseite der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft, beschreibt sehr gut, welche Bedeutung Gutenberg auch für mich hat: Ein Medienrevolutionär. Als Journalistin und Medienschaffende begeistert dieser Impact – und ist übertragbar auf heute, eine Zeit, in der erneut eine Medienrevolution passiert.

Meine Ziele:
Das Erbe Gutenbergs in die digitale Welt zu tragen, dabei journalistische Werte zu stärken und junge Menschen zu begeistern, das beschäftigt mich. Ein erster Anknüpfungspunkt kann die Präsenz im Web sowie auf Social Media sein – häufig der erste Kontakt mit und zu einer jungen Zielgruppe. Aus meiner beruflichen Perspektive heraus kann ich hier Impulse für die Arbeit in der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft geben.

Meine Zielgruppen:
Als Engagierte in der Kinder- und Jugendarbeit ist es mir ein Anliegen, insbesondere jungen Menschen den Zugang zu Gutenberg und der Arbeit der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft näher zu bringen. Dabei ist spannend, Digital Natives die Bedeutung Gutenbergs auch in der heutigen Zeit sowie in der (digitalen) Zukunft aufzuzeigen und ihnen die Möglichkeit zum Entdecken zu geben.

Warum GG:
Als Medienschaffende und Leitung Digital bei der VRM beschäftigte ich mich intensiv mit den Auswirkungen der Digitalisierung, ganz explizit auch, wie wir als Medienhaus unsere Inhalte weiterentwickeln, damit sie beim „User“ ankommen. In der Gutenberg-Gesellschaft sehe ich die Verbindung der Erforschung der Geschichte und Entwicklung der Drucktechnik verbunden mit Fragen zum modernen Verlagswesen und den Auswirkungen der Digitalisierung. Der Zusammenhang zwischen technologischem Verbreitungsweg und Inhalte ist auch heute sehr aktuell. Persönlich erhoffe ich mir spannende Impulse und interessante Gespräche zu eben dieser Thematik, gleichzeitig aber auch die Möglichkeit, meine Erfahrungen und Kenntnisse mit anderen teilen zu können. Spannend finde ich dabei den internationalen Aspekt und den Blick über den Tellerrand.