Jour Fixe der Freunde Gutenbergs

Wir laden herzlich ein zum Jour Fixe der Freunde Gutenbergs mit einem Vortrag von Johannes Kohl zum Thema „Wo Menschen und Bücher lebten“ – die Stadt Czernowitz.

Unter dem Motto "Wein und Wissen" laden wir wieder herzlich ein zu unserer abendlichen Vortragsreihe „Jour Fixe der Freunde Gutenbergs“ in der Kulturei Mainz, einem spektakulären Mainzer Kultur-Ambiente.

Thema: „Wo Menschen und Bücher lebten“ (Paul Celan)
Czernowitz – ein Gang durch die Stadt und ihre Geschichte
Referent: Johannes Kohl

Kaum eine Stadt hat eine bewegtere Geschichte zu erzählen, kaum eine Stadt hat eine vergleichbare kulturelle Vielfalt schon zu Ende des 19. Jahrhunderts ausgeprägt. Ein Zeitgenosse hat sie damals so beschrieben: „ein Schwarzwalddorf, ein podolisches Ghetto, eine kleine Wiener Vorstadt, ein Stück tiefstes Russland und ein Stück modernes Amerika“, für andere war Czernowitz „Jerusalem am Pruth“, heute wird es Zeitungsstadt genannt, Literatop und Mnemotop. In sieben Sprachen hat man dort gestritten, in vier Schriften gedruckt. Rose Ausländer und Paul Celan sind nur die bekanntesten einer großen Zahl von Dichterinnen und Dichtern, die hier zur Sprache gekommen sind. In seiner Hochzeit zum habsburgischen Kronland Bukowina gehörig, war die Stadt zuvor auch polnisch-litauisch und osmanisch, später rumänisch, russisch und deutsch besetzt, entvölkert, sowjetisch, zuletzt in der modernen Ukraine angekommen.

Johannes Kohl, ehemaliger Direktor des katholischen Bildungswerkes des Bistums Mainz, stellt uns in seinem Vortrag die Stadt Czernowitz und ihre vielfältige Verbindung zu Büchern vor. Außerdem zu Gast ist das Weingut Becker, das uns im Anschluss an den Vortrag bei einer kleinen Weinprobe drei seiner Weine präsentiert.

Datum: 28.10.2021
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kulturei (Zitadelle Mainz)

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter info@gutenberg-gesellschaft.de oder per Telefon unter 06131-226420.