Kuratorenführung durch die Sonderausstellung „Noten für die Welt“

Die Internationale Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. und die Gutenberg Stiftung laden zu einer Kuratorenführung durch die Sonderausstellung „Noten für die Welt“ im Gutenberg-Museum in Mainz ein.

Noten für die Welt

Noten für die Welt

Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums des Mainzer Schott-Verlages würdigt das Gutenberg-Museum den Verlag mit einer Sonderausstellung zur Notationsgeschichte. Die Sonderschau gibt einen Überblick über die Geschichte des Schott-Verlages, der 1770 von Bernhard Schott in Mainz gegründet wurde und heute als einer der ältesten und traditionsreichsten Musikverlage der Welt gilt. In seiner Historie spiegeln sich nicht nur Wegmarken europäischer Musikgeschichte, sondern auch wichtige Stationen der Notationsgeschichte wider.

Im Fokus stehen hochkarätige Leihgaben, unter anderem aus dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und der Bayerischen Staatsbibliothek München sowie Highlights aus dem Archiv des Schott-Verlages und der Museumsammlung. Das Highlight der Ausstellung ist die Originalpartitur von Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ aus dem Jahr 1866/67, eine Leihgabe des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg.

Durch die Ausstellung führt uns die Kuratorin Prof. Dr. Maria Linsmann-Dege. Anschließend erwartet uns als besonderer Gast ein Notenstecher, der uns eine kleine Vorführung geben wird.

Datum: 16.09.2021
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Ort: Gutenberg-Museum Mainz
Veranstalter:  Internationale Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. und Gutenberg Stiftung in Kooperation mit dem Gutenberg-Museum
Eintritt: frei

Exklusiv nur für Mitglieder und „Gute Freunde"! Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail unter info@gutenberg-gesellschaft.de, freund@gutenberg-stiftung.de oder telefonisch unter 06131/226420 bzw. 06131/9060110.