"Gutenberg und ich" – Was bedeutet Gutenberg für mich, für Mainz und für die Welt?

Eine Aktion zur Johannisnacht vom 21. bis zum 24. Juni 2019

Mit der Aktion "Gutenberg und ich" haben wir den Besuchern der Mainzer Johannisnacht drei Fragen gestellt: "Was bedeutet Gutenberg für mich, für Mainz und für die Welt?"

Ziel der maßgeblich vom Freundeskreis Gutenberg organisierten Aktion zusammen mit der Gutenberg Stiftung, dem Gutenberg-Museum und der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Protokoll der Landeshauptstadt Mainz war es, das Thema Gutenbergs in der Mainzer Bevölkerung stärker in den Fokus zu bringen, indem Mitarbeiter der Gutenberg Stiftung und der Gutenberg-Gesellschaft einzelne Festbesucher baten, in kleinen Gesprächen ihre persönliche Idee von Gutenberg darzulegen.

Neben den mittelalterlichen Walking-Acts, dekorierten Buchhandlungen der Mainzer Innenstadt einen Teil ihrer Schaufenster zum Thema Gutenberg (Erlesenes & Büchergilde, die Bukafski Buchhandlung, die Dom Buchhandlung, Hugendubel am Brand, die Cardabela Buchhandlung, die Buchhandlung BINO in Nieder-Olm und die Claudius Buchhandlung in Mainz) und Tobias Mayer (STUZ) dreht kurze Clips für den YouTube Kanal "Freundeskreis Gutenberg". Kinder fragen die Marktbesucher oder bekannte Gesichter aus Mainz, wie z.B. die Figur Frederik van der Sonne oder Thomas Neger, sowie Frau Dr. Ludwig, die Direktorin des Gutenberg Museums, was Gutenberg für sie bedeutet, wie wichtig er für die Welt ist oder einfach was man ihn gerne fragen würde, wenn man in träfe etc. 

Die Aktion war ein voller Erfolg und wir möchten uns hiermit bei allen ganz herzlich bedanken. Viele haben den Stand des Freundeskreises Gutenberg besucht und unsere Fragen bei der Aktion "Gutenberg und ich" beantwortet. Hier sind einige der besten Antworten:

1. Was bedeutet Gutenberg für Sie persönlich?
„Ich bin froh in einer Stadt zu wohnen, die so einen tollen Menschen hervorgebracht hat.“
„Ich bin Lehrerin. Ohne Gutenberg keine Bildung, keine Bücher.“

2. Was bedeutet Gutenberg für die Stadt Mainz?
„Mainz ohne Gutenberg ist undenkbar, Mainz und Gutenberg wird in einem Atemzug genannt.“
„Gutenberg und Mainz, das ist das Fest.“
„Er hat uns gefehlt, als er nicht mehr auf dem Sockel war.“

3. Was bedeutet Gutenberg für die Welt?
„Innovation in jeder Hinsicht.“
„Die Buchdruckkunst war revolutionär und das sollte man besingen.“


    Die neu gegründete Städtegruppe München

    Seit Beginn dieses Jahres 2019 möchte die Gutenberg-Gesellschaft ihre Aktivitäten ausweiten und ihre international weit verteilten Mitglieder stärker einbinden durch die Gründung lokal agierender Städtegruppen. Das Miteinander von Gleichgesinnten braucht Anknüpfungspunkte, die wir damit zur Verfügung stellen wollen. Vor allem die persönliche Begegnung verschafft die Möglichkeit, über Kontakte das Wissen und die Kenntnisse über die Interessengebiete zu erweitern und zu vertiefen. Unser Mitglied Ernst Reif hat nun die erste Städtegruppe dieser Art in München ins Leben gerufen und startete im April 2019 mit den ersten Veranstaltungen.

    Weitere Informationen über bevorstehende Veranstaltungen finden Sie unter den News.

    Mitmachen
    Sie wollten ebenfalls eine Gruppe in Ihrer Region aufbauen? Wir unterstützen Sie dabei! Kontaktieren Sie uns per Mail unter info@gutenberg-gesellschaft.de oder per Telefon unter (+49)6131/226420.


     

    Ein Nachruf auf Jens Beutel, früherer Oberbürgermeister der Stadt Mainz und ehemaliger Präsident der Gutenberg-Gesellschaft

    Präsidium und Vorstand der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. trauern um den früheren Oberbürgermeister der Stadt Mainz und ihren ehemaligen Präsidenten Jens Beutel, der am 8. Mai 2019 im Alter von 72 Jahren verstorben ist.

    Jens Beutel wurde 1946 in Lünen geboren und arbeitete nach dem Abschluss seines Jurastudiums zunächst als Richter in Frankenthal, Koblenz und in Mainz. Im Jahr 1974 begann Beutel dann seine politische Laufbahn im Ortsbeirat des Mainzer Stadtteils Mombach. Der SPD-Politiker wurde 1989 in den Stadtrat und 1997 zum Oberbürgermeister der Stadt Mainz gewählt, ein Amt, das er bis zu seinem Ruhestand Ende des Jahres 2011 inne behielt.

    In seiner Zeit als Oberbürgermeister war Jens Beutel auch kraft Amtes Präsident der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft. Dabei engagierte er sich über die reine Amtspflicht hinaus für die Interessen der Gesellschaft. Während seiner Präsidentschaft im Jahr 2001 feierte die Gesellschaft ihr 100jähriges Bestehen. Auch nach seiner Zeit als Präsident blieb Jens Beutel den Themen und Zielen der Gutenberg-Gesellschaft sowie des Gutenberg-Museums eng verbunden. Er war weiterhin ein aktives Mitglied und nahm auch regelmäßig an den Veranstaltungen teil, zuletzt etwa während der Feierlichkeiten anlässlich des Gutenbergjahres 2018.

    Jens Beutel erhielt 2005 die Ehrenmedaille der Mainzer Partnerstadt Dijon und 2011 den Ehrenring der Stadt Mainz für seine fast vier Jahrzehnte andauernde kommunalpolitische Tätigkeit. Er war in vielerlei Hinsicht eine prägende Persönlichkeit der Mainzer Stadtgeschichte. Unsere Anteilnahme gilt besonders seiner Familie und allen Angehörigen. 

    Präsidium und Vorstand der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V.


     

    YouTube-Channel mit Gutenberg-Videos

    Im Nachgang zu den vielfältigen Aktivitäten im Gutenberg-Jahr 2018 konnte das Mainzer Institut für Buchwissenschaft nun einen eigenen YouTube-Channel mit jeweils neun Filmen in deutscher und in englischer Sprache zu „Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks“ / “Gutenberg and the impact of printing in Western culture“ ins Netz einstellen. Es werden dabei die Herstellung der Lettern, der Guss, die Druckerpresse, das Ausschließen des Satzes, die Gutenberg-Bibel, die Rubrizierung und Illuminierung, das Göttinger Musterbuch, die Ausbreitung der Buchdruckerkunst zur Inkunabelzeit und die Mechanisierung der Satzherstellung im 19. Jahrhundert vorgestellt. Diese Filme wurden für das Enhanced E-Book zu Gutenberg im Rowohlt Verlages erstellt, der sie als Digibuch Plus 2013 publiziert hatte.

    Da in diesen Tagen die 6. Auflage des Gutenberg-Taschenbuchs bei Rowohlt in Deutsch und im Frühsommer die 1. Auflage in englischer Übersetzung bei Haus-Publishing in London erscheint, werden diese Filme dort auch per QR-Code in print und per Link im E-Book eingebunden werden.

    Gerne empfehlen wir diese Filme Ihrer Aufmerksamkeit:

    http://www.uni-mainz.de/video/gutenberg/playlist



    Folgen Sie uns auf Social Media

    Wir sind auch bei Facebook, Twitter und Instagram aktiv und laden Sie herzlich ein uns für aktuelle Informationen über die Gesellschaft, das Gutenberg-Museum und unsere sowie internationale Veranstaltungen zu folgen!

    Facebook @Ggesellschaft
    Twitter @GutenbergInt
    Instagram @gutenberggesellschaft